Plastische und ästhetische Chirurgie

Ästhetik nimmt in der Medizin einen zunehmenden Stellenwert ein und beinhaltet eine mittlerweile ausgedehnte Bandbreite an Behandlungsmethoden und Operationen.

Viele Eingriffe stellen eine Kombination aus Funktion und Ästhetik dar. Hierzu zählen die verlagernden Operationen im Kieferbereich um einen besseren „Biss“ zu erzielen ebenso wie die Einschränkung des Sehfeldes durch hängende Oberlider. Aber auch dem Wunsch frischer und jünger auszusehen können wir nachkommen. Kleinere Alterungserscheinungen wie beispielsweise Falten lassen sich beispielsweise durch eine Behandlung mit Botulinumtoxin oder Unterspritzung mit Fillern deutlich reduzieren oder beseitigen.

Im Bereich der funktionell plastischen und ästhetischen Gesichtschirurgie führen wir folgende Eingriffe durch:

  • Lidstraffungen
  • Faltenbehandlungen mit Botulinumtoxin (z.B. Botox®) oder Fillern (Hyaluronsäure)
  • Nasenkorrekturen
  • Ohrmuschelkorrekturen
  • Korrektur von Kieferfehlstellungen

Korrektur von Kieferfehlstellungen in unserer Praxis in Straubing

Nicht bei jedem Mensch passen die Zähne des Oberkiefers und des Unterkiefers von Natur aus perfekt zusammen. Diese Fehlstellungen haben unterschiedliche Ausprägungen, eventuell besteht ein offener Biß mit der Unfähigkeit die Zähne richtig zu schließen, oder der Unterkiefer liegt zu weit vorne oder zu weit zurück. Auch die Ursachen hierfür sind vielfältig. Dies können Formveränderungen oder Fehlstellungen der Zähne sein ebenso wie ein in Größe und Form nicht zusammenpassender Ober- und Unterkiefer.

In einigen Fällen ist eine rein kieferorthopädische Behandlung mit einer Zahnspange nicht ausreichend um die Fehlstellung der Zähne oder Kiefer zueinander zu korrigieren. Hier wird unter Umständen eine operativer Eingriff im Bereich der Kiefer erforderlich um die knöcherne Basis des Ober- oder Unterkiefers in eine zum jeweiligen Gegenkiefer stimmige Position zu verlagern. Ob ein solcher Eingriff nötig sein wird, kann zumeist schon zum kieferorthopädischen Behandlungsbeginn abgeschätzt werden. Entscheidend ist hierbei eine enge Zusammenarbeit zwischen dem behandelnden Kieferorthopäden und dem Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen um den Patienten frühzeitig über die Möglichkeiten und Risiken einer solchen Eingriffs beraten zu können.

Diese Operationsformen sind in der Medizin nicht neu sondern werden schon seit vielen Jahren durchgeführt. Neue Erkenntnisse haben dazu geführt, dass die Operationstechniken sich in den letzten Jahren laufend verändert und stetig verbessert haben. Hier stehen beispielsweise mittlerweile dreidimensionale computer- und schablonengestützte Verfahren zur Verfügung.

Die Tätigkeit als Belegarzt im Klinikum St. Elisabeth in Straubing und mehrjährige Routine erlauben es uns, die Dysgnathiechirurgie stationär durchzuführen.

Gerne beraten wir Sie umfassend zu diesem Thema und sprechen mit Ihnen die verschiedenen Versorgungsmöglichkeiten durch.

 

Für weitere Informationen zu Fragestellungen der plastisch ästhetischen Chirurgie möchten wir Sie gerne auf die Homepage der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie (DGÄPC) e.V. verweisen